Goaßlschnalzer der Steirerherzen Knittelfeld

In früheren Jahrhunderten wurde von vielen Fuhrleuten bei der Einfahrt in Ortschaften oder bei anderen Gelegenheiten mit der Peitsche geknallt. Zur Unterscheidung von anderen Fuhrwerken setzten die Fuhrleute immer spezifischere Knallfolgen ein. Es entstanden bestimmte Schlagarten wie der Vorhandschlag, der Rückhandschlag und der Doppelschlag, später auch die „Triangel“. Im Laufe der Zeit entstanden so Erkennungsmelodien, einzelne Fuhrleute entwickelten beachtliche Geschicklichkeit und übten auch in ihrer Freizeit mit der Peitsche diese Technik. Heute liegt der Sinn des Goaßlschnalzen darin, nach einem Musikstück, gespielt von einer Harmonika, im Gleichklang die Takte zu schnalzen. Die Trachtengruppe ,,Steirerherzen,, in Knittelfeld gibt diese Technik immer an die nächste Generation weiter um diese alte Volkskultur zu erhalten.

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen