Sagenreiche Wanderung zur Ruine Reifenstein und zur Sternschanze

Die uralte Tauernstraße, die das obere Murtal mit dem Palten- Ennstal verbindet, wird häufig als ,,Römerstraße" bezeichnet, ist aber wahrscheindlich viel älter. Die Gegend ist uralter Siedlungsraum und Pöls kann auf eine mehr als tausenjährige Vergangenheit zurückblicken. Viele sagenhafte Geschichten Mythen ranken sich um diese Orte, die es zu entdecken gilt.




Die Tour beginnt entweder bei der Marktgemeinde Pöls-Oberkurzheim oder beim Autohaus Poier und führt durch Pöls entlang der Reifensteiner Straße in die Meierei, hier überquert die Brücke den Pölsbach. Nach der Unterführung vorbei wandert man einen Forstweg hinauf und an der Ruine Reifenstein vorbei. Dem Wanderweg 6 folgend, erreicht man die Südseite des Falkenberges wo sich die Wanderwege 6 und 14 kreuzen. Hier wechseln wir auf den Wanderweg 14 und folgen diesem entlang einer Forststraße in den Ortsteil Thalheim. Von Thalheim aus wandern wir anschließend Richtung Schloss Thalheim-Sauerbrunn, welches bereits im Altertum für ihr Mineralwasser von der Sauerbrunnquelle bekannt war. Hier wandert man einen Wiesenweg bei der Sternschanze vorbei Richtung Autohaus Poier.

Von hier geht es wieder zurück zu den jeweiligen Ausgangspunkten.


Schwierigkeit leicht Technik: * Kondition: ** Erlebnis: ** Landschaft: *** Höchster Punkt: 1.052 m Tiefster Punkt: 699 m

Beste Jahreszeit: Mär, Apr, Mai, Juni, Juli, Aug., Sep., Okt.,



Sicherheitshinweise Prüfen Sie vor jeder Bergtour Ihre persönliche Verfassung und schätzen Sie Ihre Kräfte richtig ein. Danach richtet sich die Länge Ihrer Tour. Planen Sie jede Tour sorgfältig. Achten Sie genau auf die erforderliche Ausrüstung, ausreichend Proviant und die lokale Wettervorhersage.Informieren Sie Bekannte über Ihr Wanderziel, sowie gegebenfalls die geplante Rückkehrzeit. Bleiben Sie immer auf den markierten Wegen. Schließen Sie immer Zäune und Weidergatter. Achten Sie auf Steinschlag und treten Sie selbst keine Steine ab. Denn dadurch gefährden Sie andere Wanderer. Bei Schlechtwettereinbruch, plötzlichem Unwohlsein oder anderen Schwierigkeiten gehen Sie kein Risiko ein und kehren Sie rechtzeitig um. Vermeiden Sie die Annäherung an Wildtiere. - Beobachten Sie aus der Distanz. Nehmen Sie Hunde an die Leine. Benutzen Sie die ausgewiesenen Parkplätze, blockieren Sie bitte keine Zufahrten und beobachten Sie lokale Fahrverbote.

Die Pölstal Wanderkarte ist direkt im Tourismusbüro Pölstal in Oberzeiring und in verschiedenen Verkaufsstellen erhältlich.