Kreuzkogel und Breiteckkoppe

Wer Bergeinsamkeit inmitten einer grandiosen Landschaft sucht, der ist mit einer Tour auf den Kreuzkogel und die Breiteckkoppe in den Wölzer Tauern gut beraten. Die aussichtsreichen Gipfel liegen auf dem Zentralalpenweg 02, der von Hohentauern kommend den Bösenstein mit der Planneralm verbindet.


Wegbeschreibung

Die Tour startet bei der Gamperhütte im Bretsteingraben. (Wer es bequemer haben möchte, kann noch bis zur Schwaberghütte fahren und von dort loswandern.) Man geht anfangs in Richtung Schwabergerhütte entlang einer Forststraße. Bei der Hütte angekommen, folgt man dem rot-weiß-rot markierten Steig, einem alten Säumerweg, bis man die große Windlücken erreicht (alter Übergang in den Gullinggraben).


Dort verbindet sich der Weg mit dem 902/WW02 (Zentralalpiner Weitwanderweg 2). Im oberen Teil sollte man zwischen den Latschenfeldern auf den Weg achten. Man folgt diesem unschwierig nach Westen (links) entlang des Bergkamms bis hinauf zum Gipfel des Kreuzkogels. Wer noch Lust auf einen weiteren Gipfel hat, kann die Tour verlängern und den Höhenwanderweg bis zur Breiteckkoppe verlängern.


Der Abstieg erfolgt zurück zum Kreuzkogel und nach Osten zur Bettlerscharte (1.900 m). Hier kann man entlang eines Pfades bis zur Schwaberghütte absteigen.


Eine weitere Möglichkeit ist, von der Bettlerscharte weiter auf den Moaralmkogel (2.033 m) vulgo Bretsteiner Speikkogel und auf den Heinzl-Wasserkogel (2.002 m) zu wandern. Man steigt zum tiefsten Punkt, wo man auf einem Jägersteig trifft. Dieser führt bis zum Forstweg und weiter zurück zur Gamperhütte.





Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
Archive
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square