Archive

Vom heißen Eisen zur Murtaler Räucherpfanne

Jeder ist seines Glückes Schmied. (Matthias Claudius)

… ist ein bekanntes Sprichwort das hier wörtlich genommen wird! Die Schmiede-Kunst ist eines der ältesten und traditionsreichsten Handwerke und erfordert neben handwerklichem Geschick auch vollen körperlichen Einsatz. In der vierten Generation wird die Schmiede und Reparaturwerkstätte ''Wechselberger'' von Hans Wechselberger mit seiner Gattin Marianne geführt. die Schmiede blickt mit dem Handwerk auf eine jahrhundertelange Geschichte zurück.

In der urigen Schmiede in Feistritz bei Knittelfeld stellt er aus einem Stück Eisen eine einzigartige Murtaler Räucherpfanne her. Die Vorlage hat er von alten Mustern übernommen und wieder belebt. Die aufwendig gefertigte Räucherpfanne mit eingearbeitetem IHS wurde früher wie heute als Brauchtum gegen böse Geister praktiziert. IHS (und ihs) als Kurzform des Namens Jesus kann man in Bibeln des Mittelalters und an anderen Stellen sehr häufig finden. (Quelle Wikipedia) Die Pfanne wird aus schwerem Stahl gefertigt. im Feuer aus 2 Millimeter starkem Stahl geformt. Die Hitze des Feuers erzeugt eine spezielle Oberflächenstruktur, die durch Abbürsten besonders hervorgehoben wird und der Pfanne die dekorative Patina gibt. Jede der Räucherpfannen wird mit liebevoller Hingabe geformt und mit der Inschrift IHS versehen. Und so ist auch jedes Stück ein individuelles Einzelstück. Durch den leicht vertieften Boden sammelt sich das Räuchergut und ergibt ein optimales Räucherergebnis. Jedes Stück ist ein Unikat.

Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2015 by Markus Beren  Wix.com

  • Instagram Social Icon
  • facebook-square
  • Google Square