Vertrauensvoll auf dem Weg über die Stubalpe

Maria Lankowitz ist ein weithin bekanntes Ziel für Bittprozessionen und Wallfahrten. Die bekannteste Fußwallfahrt ist wohl jene aus Obdach, von wo seit dem Jahr 1690 alljährlich einige 100 Menschen über die Stubalm nach Maria Lankowitz pilgern.

Die zweitägige und 132 Wallfahrt führte die Pilger von Obdach über die Weisensteinhütte, den Speikkogel, das Salzstiegl, das Alte Almhaus. Der Abstieg führt entlang dem Erzherzog Johann Steig vorbei beim Soldatenhaus, wo die Lipizzaner Pferde ihre Sommerweide haben bis nach Maria Lankowitz und wieder zurück. Auf der 38 km langen Strecke wurde um die Fürsprache der Mutter Gottes gebetet. Anlass dieser Bittwallfahrt war damals eine starke Trockenheit und der damit verbundene Ernteausfall.



Nach einer stärkenden Labestation beim Tirolerwirt ging es singend und betend zum feierlichen Einzug. Mit Böllerschüssen und begleitet von Musikverein und Kirchenchor führte der Umzug durch den Markt von Obdach und anschließend zum Kriegerdenkmal, wo nach einer feierlichen Andacht mit Pfarrer Mag. Heimo Schäfmann und dem Eucharistischen Segen die Wallfahrt endete.






Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Nikologruppe Kumitz

Archive
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square