Hochreichart, Rückweg erfolgte über den Schmähhausrücken

Der Hochreichart gehört zu den ganz großen Zweitausendern und ist der zweithöchsten Gipfel in den Seckauer Tauern. Eine meist einsame Tour unter der Woche. Der Absteig führt über den unmarkierten Steig am „Schmähhausrücken“, der aussichtsreich, immer steil ist, aber kaum ausgesetzte Stellen hat.

Vom kleinen Parkplatz Waldsäge(P4) führt ein gut markierter Pfad zuerst durch den Wald, bis zu einer Forststraße. Dieser folgt man entlang bis man zu einer makierten Abzweigung, hinauf zum Branstättergrabens kommt. Weiter wandern wir gleichmäßig steil bergauf zuerst durch den Wald und später über der Baumgrenze bis zum Brandstättertörl auf 2021 m. Bevor man zum Brandstättertörl kommt kann man direkt am Bach zu einer Quelle ,,Peters Bründl“ gehen und seine Trinkflaschen auffüllen. Rund 400 Höhenmeter überwinden wir noch über die steile südost Flanke bis zum Gipfel des Hochreicharts auf 2416 m.

Der Rückweg erfolgte über den unmarkierten Schmähhausrücken. Eindeutige Steigspuren sind vorhanden. Der Rücken hat es zeitweise ganz schön in sich, man hat jedoch den Vorteil dass dieser Weg um einiges kürzer ist als der normale Anstieg und der Blick auf den Ingeringsee begleitet einem beim Abstieg.



Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
Archive
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square