,,gekochter Grießstrudel" Eine Suppe die Kraft spendet.

Suppen sind ganz besondere Wohlfühlmomente. Die Kraftspender von Gemüse und einem gekochten Grießstrudel ist eine herzhafte Vorspeise, die schon zu Großmutters Zeiten äußerst beliebt war. Grießstrudel passt nicht nur als Suppeneinlage, sondern kann auch frisch herausgebacken mit Schnittlauchsauce und Salat als Hauptspeise serviert werden.


Zutaten für 4 Portionen Grießstrudel

60 min. Gesamtzeit. 20 min. Zubereitungszeit. 40 min. Koch & Ruhezeit


80g. Grieß

50g . Butter

2Stk. Eier

1Prise Muskatnuss (gerieben)

1Prise Salz


Zutaten Strudelteig 180g. Mehl (glatt)

1Prise Salz

1EL. Öl

1Stk. Eiklar

8 EL. lauwarmes Wasser



Zubereitung

  1. Zunächst für den Strudelteig das Mehl mit dem Salz, Öl, Eiklar und dem lauwarmen Wasser gut vermischen und solange kneten, bis er geschmeidig ist.

  2. Diesen Teig lässt man mit einem Geschirrtuch zugedeckt ca. 20 Minuten rasten.

  3. Danach rührt man die Butter schaumig, gibt nach und nach die 2 Eidotter dazu und schmeckt mit Salz und geriebener Muskatnuss ab.

  4. Nun den Grieß gut einrühren, aus den 2 Eiklar einen steifen Schnee schlagen und ebenfalls daruntermischen. Mit einer Prise Salz abschmecken.

  5. Nun den Strudelteig auf einem bemehlten Nudelbrett mit dem Nudelholz zu einem Rechteck (ca. 60 x 40 cm) ausrollen. Die Fülle auf einem Drittel des ausgezogenen Teiges verstreichen, den restlichen Teig mit flüssiger Butter ganz dünn bestreichen, den Teig mit der Fülle einrollen und in 3 cm große Stücke schneiden

  6. Die Teigtaschen werden in Salzwasser oder im Dampfgarer ca. 20 Minuten gekocht und mit heißer Rindssuppe übergossen serviert



Tipp


Strudel nach Belieben mit frischem Schnittlauch bestreuen.


Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
Archive
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square