Eiblkogel-Lärchkogel Ideale Ziele ,,Zwischen den Jahreszeiten"

Eine an Ausblicken reiche Wanderung im Gleinalmgebiet. Die ,,Hohen Almen" laden natürlich zu einer mehrtägigen Überschreitung bis zum Gaberl ein. Kann aber auch in einzelnen Etappen begangen werden. Die Tour Kreuzsattel-Eiblkogel-Kreuzsattel-Lärchkogel-Melkboden ist ein lohnendes Ziel zwischen den Jahreszeiten wenn oberhalb 2000m noch Schnee liegt.

Wegbeschreibung Ausgangspunkt der schönen Wanderung Eiblkogel-Lärchkogel auf die Gleinalm ist der Parkplatz Zechneralm, südöstlich von Hinterlobming. Von hier aus geht es zunächst einen Forstweg weiter bis zur abzweigung Kreuzsatten. Ein Pfad führt jetzt links durch den Wald bis zum Sattel mit dem Kreuz auf 1583 m. Die markierte Route führt nun den Weitwanderweg 02, 05 Richtung SO weiter am Rücken bis zum Gipfel des Eibelkogel 1831 m. Nach einer Rast geht es zurück zum Kreuzsattel von wo es wieder leicht ansteigend dem Bergrücken volgend bis zu dem Lärchkogel auf 1894 m führt. Hier gibt es auch einen Notunterstand Box. Bei gutem Wetter hat man eine sehr schöne Fernsicht auf die Seckauer Tauern, die Stadt Leoben und Eisenerzer Alpen. Der Abstieg des Rundweges führt in Richtung N, entlang einem markantem Rücken zum Melkboden (gut sichtbare Steigspuren) und von dort dem Weg folgen Richtung Osten steiler werdend hinunter zur Zechneralm (Sie ist leider nicht mehr bewirtschaftet). Von dieser entlang dem Forstweg zurück zum Auto.


Anfahrt

Auf der S6 Richtung Klagenfurt und nach St.Michael die nächste Ausfahrt, rechts, abfahren. Richtung St.Stefan und dann der Straße über Vorder- und Hinterlobming folgen und schließlich der Forststraße in den Weitentalgraben ca.6 km bis zum großen Parkplatz 1 folgen. Hier haben ca. 20 Autos platz.


Schwierigkeit mittel

Technik: **

Kondition: ***

Erlebnis: ***

Landschaft: ***


Strecke: 11,4 km

Dauer: 4:25 h

Aufstieg: 850 hm

Abstieg: 850 hm


Höchster Punkt: 1.831 m Tiefster Punkt: Parkplatz 1180 m



Beste Jahreszeit: Mär, Apr, Mai, Juni, Juli, Aug., Sep., Okt.,