top of page

Brandstätter Kogel (2.234 m)

Der Brandstätterkogel ist ein 2000er, den (fast) jeder erklimmen kann. Oftmals wird der Brandstätterkogel durch seinen prominenten Nachbarn Hochreichhart ausgebremst, eine Wanderung auf den Gipfel ist aber eine absolut lohnende Tour, die mit schönen Ausblicken und Begegnungen mit Steinböcken aufwarten kann. Ein echter Geheimtipp in der Region rund um das Murtal.

Die Tour beginnt kurz vor dem Ingeringsee, Parkplatz P4. Auf zirka 1.170 Meter Seehöhe. Die ersten Kilometer führt durch gut markiertes Waldgelände. Man folgt dem Brandstättergraben über immer gut sichtbare Pfade und machte bis zum Brandstättertörl knappe 800 Höhenmeter. Kurz unter dem Törl bietet sich auch die Gelegenheit seine Trinkflaschen beim „Peters Bründl“ aufzufüllen – gerade im Hochsommer ein „heißer“ Tipp. Am Törl selbst bittet sich einem ein altbekannter Blick in Richtung Norden, wo man das Gösseck, das nahe gelegene Feistererhorn und das Wildfeld ausmachen kann. Eine halbe Stunde fehlen von hier bis zum Gipfelsieg auf dem 2.234 Meter hohen Brandstätterkogel. Für die etwas mehr als fünf Kilometer und 1.000 Höhenmeter wird man mit wunderbaren Blicken auf den Großen Ringkogel, den Pletzen und das Kesseleck belohnt. Der Rückweg ist gleich wie der Anstieg.







Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comentários


Archive
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
bottom of page