Hunds-Zahnlilie

March 23, 2016

Beschreibung

Die Hunds-Zahnlilie wächst als ausdauernde, krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 10 bis 30 cm. Dieser Geophyt bildet Zwiebeln als Überdauerungsorgane. Die Hunds-Zahnlilie besitzt zwei gegenständige Laubblätter, die eiförmig bis ei-lanzettlich sind und 6 bis 10 cm lang werden, sie sind braungrün, dunkelgrün oder graugrün gescheckt.

Die Blütezeit liegt zwischen Februar und April. Die nickende Blüte ist dreizählig. Die sechs purpurfarbenen, selten weißen Blütenhüllblätter sind rund 3 cm lang und zurückgebogen.

 

 Foto Beren Markus

 

Das Verbreitungsgebiet umfasst Südeuropa und das südliche Mitteleuropa. Erythronium dens-canis kommt von Nord-Portugal, Mittel-Italien, Albanien und Nordost-Griechenland bis Zentral-Frankreich, in die Schweiz, Mittelböhmen und zu den Karpaten vor. In Großbritannien wurde die Hunds-Zahnlilie eingebürgert. In Deutschland kommt diese Art nicht vor. In Österreich kommt der Hundszahn im Burgenland, in der Steiermark/Murtal und in Kärnten vor. Er gilt hier als regional gefährdet.

Der Hundszahn wächst in Edellaubwäldern, Waldrändern und feuchten Wiesen, in Österreich in colliner bis montaner Höhenlagen von 200 bis 2200 Meter.

 

  Foto Beren Friedrich

 

 Foto Beren Raphael

 

 Foto Beren Traude

 

 

 

Please reload

Follow Us