Schneeschuhwandern in Murtal

In den letzten Jahren ist das Schneeschuhwandern zu einer beliebten Wintersportart – auch als Alternative zum Tourenskilauf – geworden. Schneeschuhwandern in Murtal. In der Abgeschiedenheit der Niederen Tauern mit vielen Möglichkeiten für die ganze Familie. Von 26.1. - 4.2.2018 läuft das größte Schneeschuh-Festival Österreichs! https://www.aufschneeschuhwandern.at/ An diesen zehn Tagen dreht sich alles rund um das Thema Schneeschuhwandern im Murtal in der Steiermark, dem Grünen Herz Österreichs.

Vom TÜPL Seetal auf die Hohe Rannach

Hohe Ranach (1.980 m) Hm: 430 m ASZ: 1 - 1,5h L: SO ALL: Leichte Eingehtour mit meist präparierter Streckenführung K: ÖK 160 Neumarkt u. 161 Knittelfeld AGP: Parkplatz Soldatenkirche SP: Schmelzhütte Wir wandern vom Parkplatz Soldatenkirche bergan (mit Abkürzungen) und weiter im flachen Gelände zur Hohen Ranach. Die Tour ist eine Schlechtwetter- bzw. Trainingstour aber auch schöne und ungefährliche Anfängertour durch dichten Wald (Forstwege). Angekommen geniest man einen schönen Blick auf die Seetaler Alpen und in das Aichfeld.

Woher kommt eigentlich die Tradition Christbaum?

Er ist kaum wegzudenken, aus unseren festlich dekorierten Häusern zu Weihnachten: der Christbaum. Der Ursprung des Christbaums liegt im heidnischen Brauchtum. Schon im Mittelalter verzierten die Menschen gerne Haus und Hof mit immergrünen Zweigen von Tanne, Mistel und Wacholder. Im späten 16. Jahrhundert wurde es dann im Elsass Brauch, den Weihnachtsbaum mit Süßigkeiten zu schmücken; die Kerzen kamen im 18. Jahrhundert hinzu. Im 19. Jahrhundert schließlich wurde der geschmückte Weihnachtsbaum immer populärer, erst in den Städten, dann auch am Land.

Murau - Frauenalpe (1.997m)

Die 1.997 m hohe Frauenalpe gehört zu den Metnitzer Bergen, welche nach dem Kärntner Markt Metnitz im Metnitztal benannt ist. Dennoch liegt der Gipfel der Frauenalpe zur Gänze im Bundesland Steiermark, allerdings nur wenige Meter von der Landesgrenze zu Kärnten entfernt. Der Hauptkamm der Metnitzer Berge bildet die Wasserscheide zwischen Mur und Drau. Geologisch betrachtet, gehören die Metnitzer Berge als Teil der Gurktaler Alpen zu den Zentralalpen. Im Winter ist die Frauenalpe ein beliebtes Schneeschuh- und Tourengebiet mit 100% Naturschnee! Murtal: Wanderung Von der Murauerhütte (1.583m) wandern wir entlang des Weitwanderweges 132/109 Richtung Käsereihütte (1.691m) zur Bernhard Fest Hütte

Kategorie
Archive
 Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2015 by Markus Beren  Wix.com

  • Instagram Social Icon
  • facebook-square
  • Google Square