Pfeifenraucher sind stille Genießer

Die „Keuschn in der Gass’n“, ein 400 Jahre altes Holzhaus in der Bahnhofstraße bei Scheifling, beheimatet eine der weltweit interessantesten Pfeifenausstellungen mit Pfeifen aus allen Teilen der Welt. Dort treffen sich die Tabakracher zum Kartenspielen und Pfeifenrauchen. Zum Pfeifenrauchen braucht es Muße. Wir aber leben in einer Welt vibrierender Mobiltelefone, selbst auferlegtem Leistungsdrucks, hy- perventilierender Onlinemedien und gesteuertem Konsumrausch. Unsere Gesellschaft befindet sich im Dauerzustand der Gehetztheit. Im Gegenteil: Pfeifenrauchen und Stress, das ist wie Ol und Wasser. Das eine schließt das andere aus. Schon das Stopfen der Pfeife ist eine Kunst fur sich und erforde

Samsonumzug in Krakaudorf

Im inneralpinen Raum gibt es zwölf Samsonfiguren, zehn im Salzburger Lungau und zwei in der Steiermark. Zum Ursprung dieses Brauches gibt es mehrere Versionen: Die Kapuziner hätten ihn von Bayern in den Lungau gebracht; es handelt sich also um einen Rest der alten prankvollen Prangaufzüge, wie man sie in der Barockzeit liebte, heißt es einerseits. Damals - bis zur Aufklärung - seien auch andere Figuren aus der Bibel wie Abraham und Isaak, Moses und auch der Riese Goliath mitsamt dem kleinen David figürlich dargestellt worden und bei Prozessionen mitgezogen. Andererseits wird der Ursprung des Giganten in die Zeit der Kelten verlegt, bei denen derartige Riesenfiguren eine Rolle gespielt haben

Kategorie
Archive
 Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2015 by Markus Beren  Wix.com

  • Instagram Social Icon
  • facebook-square
  • Google Square