Malta ,, Ta Dmejrek 253 m ,,

In den Wintermonaten, wenn nach dem ersten Regen am Ende eines langen heißen Sommers die Natur aufs neue erwacht, bieten die maltesischen Inseln wunderschöne Wanderungen.
Von November bis April, wenn in vielen Teilen Europas Winter herrscht, zeigt sich Malta in üppigem Grün. Die Wege sind gesäumt von wildem Fenchel, Klee und Iris, ab Ende Januar verwandelt sich die Landschaft mancherorts in ein Blütenmeer. Es gibt an die 1000 verschiedene Arten von Wildblumen, darunter seltene Orchideen An sonnigen Tagen hört man Bienen summen und sieht Schmetterlinge fliegen.
Es gibt weder ausgeschilderte Wanderwege noch brauchbare Wanderkarten von den maltesischen Inseln.


Besonders eindrucksvoll ist eine Wanderung zu den Dingli Cliffs, die über Clapham Junction bis zu den Buskett Gardens ausgedehnt werden kann. Die weissen Klippen und der grandiose Ausblick werden uns unvergesslich bleiben.Eine Wanderung entlang der Victoria Lines (nach der englischen Königin benannte Befestigungen auf dem Hügelkamm, der steil zu Maltas Nordwesten hin abfällt), gehört zu den schönsten Touren quer über die Insel und beschenkte uns unzähligen herrlichen Ausblicken. Eine Liste mit Wandervorschlägen kann beim maltesischen Fremdenverkehrsamt angefordert werden, ebenso eine Auflistungen von Fahrradvermietungen.

© 2015 by Markus Beren  Wix.com

  • Instagram Social Icon
  • facebook-square
  • Google Square